Eradir Silbertann

Waldläufer der Grenzer

Description:

Mit 164cm gehört Eradir trotz seines jugendlichen Alters von 118 zu den größeren Einwohnern des Dorfes. Aussergewöhnlich sind seine hellen blonden Haare, die in der Sonne einen deutlich silbrigen Ton aufweisen und schon immer ein so typisches Erkennunsmerkmal der Familie sind, dass sie zum Teil ihres Familiennamens wurden: *Silber*tann.

Bei den anderen Elfen des Dorfes gilt Eradir als ernsthaft, zielstrebig und gelegentlich auch Gnadenlos. Ausserdem ist er bekannt dafür schöne und ausgefallene Waffen und Trophäen zu sammeln, mit denen er sich sogar im Kampf übt.

Von seinem Großvater hat er ein altes, meisterhaft gefertigtes Kettenhemd bekommen, dass er die meiste Zeit trägt.
Der große, dratig-kräftige Körper, das helle Haar, die grüne Tunika über der er das kurze, noch immer makellose Kettenhemd trägt in verbindung mit den dunkelgrünen Lederhosen und seinen dunkelbraunen Stiefeln, sowie dem typischen Langbogen und dazugehörigen Köcher auf dem Rücken und das monströse, exotische Schwert an seiner Seite machen ihn zu einer beeindruckenden und unverwechselbaren Erscheinung im Dorf.

Bio:

Eradirs Eltern starben vor etwa 60 Jahren bei einer Brandrodung durch Menschen. Die darauf erfolgte Vertreibung selbiger war ein ernster Tag für das Dorf. Mit den Tag wurde der Handel mit den Menschen – ja, der Handel generell – deutlich eingeschränkt.
Eradir wuchs dann bei seinem Großvater Ushariell Silbertann zusammen mit seiner älteren Schwester Alshirana auf.
Alshirana heiratete dann vor knapp 25 Jahren Rasiell Weidengrund und bekam vor 16 Jahre seine kleine Cousine Daria.

Seit dem Tod seiner Eltern hat sich Eradir insgeheim dem Schutz des Dorfes verschrieben und ist zu einem äusserst kräftigen und geschickten jungen Mann herangewachsen.

Seine Kraft, sein Geschick und Gespühr im Wald (ganz abgesehen von seinem Streben das Dorf zu Schützen und seiner Schwärmerei und Bewunderung für Irulan) ist Eradir früh zum Mitglied der “Grenzer” geworden und ist jetzt mehr mit der anhaltenden Grenzsicherung und Befriedung des Gebiets der Waldelfen beschäftigt und deutlich weniger mit der Jagd.

Die Grenzer werden von Irulan angeführt und obwohl Eradir zu den Jüngsten der Gruppe gehört ist er durch seine Stärke und kriegerische Ausrichtung schnell zu einem Vertrauten von Irulan geworden und soetwas wie ein Vorbild für die eher jüngeren unter den Grenzern geworden. Auch deswegen wird er von Irulan gelegentlich mit Aufgaben betreut, bei der er eine kleinere Untergruppe der Grenzer anführt.

Eradir liebt seine Schwester, ihre Tochter und achtet seinen Schwager Rasiell.
Doch Alshirana drängte Eradir zuletzt sich langsam mal eine Frau zu suchen… Vielleicht eine der Grenzerinnen? Das ist Eradir ein wenig Peinlich und so ist er nicht mehr ganz so oft bei den Eheleuten Weidengrund zum Abendessen anzutreffen wie zuvor.

Ironischer weise ist er zuletzt deswegen öfter bei der Grenzerin Sivaria Grünherz zum Essen zu finden. Ironischer Weise deshalb, weil es ihm bisher nicht wirklich bewusst geworden ist… Sie kocht nur einfach wunderbar, ist nett und gehört halt auch zu den Grenzern – also alles in allem eine gute Freundin und Ihre Gesellschaft sehr angenehm.

Eradir Silbertann

Kampagne 1 dennisreinke